Weihnachtswunschbaumaktion

Regen und Schneeschauer zum Trotz

Herr Grimm organisierte wieder einen wunderschönen Tannenbaum und durch die glänzenden Kugeln der Firma Kwoka erstrahlte die Altstadt.

Die 9. Weihnachtswunschbaumaktion in diesem Jahr war durch die eisernen Helfer, die bei Wind und Wetter durchhielten, gut gelaufen.

Heuer besonders schwierig durch das schlechte Regen- und Schneewetter, bei dem weniger Menschen die Altstadt besuchten.

Trotzdem haben Sissi Pöschl´s Helfer mit endloser Geduld und Ausdauer die Leute motiviert Wünsche zu äußern und auf die nassen Kugeln zu schreiben.

Der Zircus "La Strada", der zur Zeit in der Nähe der Grieserwiese seine Zelte aufgeschlagen hat, kam erneut und spielte stundenlang für den guten Zweck.

Eine kurze Einlage machten die Brandenburger Trumeter.

Unser Oberbürgermeister Hans Rampf liess es sich nicht nehmen und fuhr mit der Hebebühne der Firma Roggermaier an die Spitze des Wunschbaumes und hing eine Wunschkugel auf.

Ebenso der dritte Bürgermeister Erwin Schneck und verschiedene Stadträte.

Sissi Pöschl bedankt sich bei ihren Helferinnen und Helfern, bei allen Landshuter Spendern die ihr seid 9 Jahren die Treue halten.

Besonderen Dank den Gebrüdern Wenninger vom Cafe Kreuzer, die ständig Material hin und her schleppten und abdecken mussten, zuletzt auch wieder ins Lager bringen.

Schön ist, dass der Baum bis Anfang Januar stehen bleiben darf.

Nicht zu vergessen, die Landshuter Stadtreinigung, die in dieser Zeit ein besonderes Auge darauf wirft. Danke.

Zurück