Danke Firma Gründl!

5500 Euro für Kindergarten in Ecuador

 Ein Bericht der Landshuter Zeitung:

Mit einer hochherzigen Spendenaktion hat die Firma Gründl praktisch auf ihr eigenes „Weihnachtsgeld“ verzichtet. Sowohl aus den Verkäufen in der Gärtnerei und dem firmeneigenen Bioladen am Renn-weg 97 als auch am Verkaufsstand auf dem Schwaigermarkt wurde zwischen 1. und 24. Dezember pro Einkauf jeweils ein Euro in eine zur Spendenbox umfunktionierte „Millibitschn“ gesteckt. Dabei ist die stolze Summe von 5500 Euro zusammen gekommen. Seniorchefin Gisela Gründl, Johannes und Conny Gründl übergaben den Betrag nun an die Vorsitzende des Vereins Ecuador Licht + Schatten, SissiPöschl. Der Verein solle damit kaufen, was am dringendsten benötigt werde, sagten die Firmeninhaber. Und Sissi Pöschl hatte sofort eine Verwendung für die Spende parat: „Der Kindergarten unseres Vereins in Calderon, im Süden von Quito, hat hohe Verwaltungskosten“, erzählte sie. Zwar können die Kindergärtnerinnen dort auch wohnen und ihre eigenen Kinder mitbetreuen lassen, dennoch sei es nicht leicht, qualifiziertes Personal zu finden und es zu halten. Die Spende ermögliche es unter anderem, die Gehälter zu bezahlen.

Zurück